Die erste Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga-Nordsee
Die erste Damen des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga Nordsee
Die männliche B-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga West
Die zweite Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesklasse
Die männliche A-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga Nord
Die weibliche D-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017
Die weibliche B2-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsliga
Die dritte Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsklasse

1.Damen

Geschrieben von Udo Ulrich

ETB stürmt mit Karacho ins Final-Four

Elsfletherinnen besiegen im Pokalwettbewerb Morsum und Stade

von Thorsten Sanders

NORDENHAM LOKALSPORT 2 9646b305-9e71-4a13-ac2e-1f8160d5ba1f--305x337--267x337

Ulrich Adami freut sich über Pokalauftritt seiner Mannschaft.

Stade/Elsfleth Damit hatten die Oberliga-Handballerinnen des Elsflether TB selbst nicht so richtig gerechnet. In Stade meisterte die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami am Sonnabend die letzte Hürde, um in das Finalturnier um den HVN/BHV-Pokal einzuziehen. In der dritten Runde überraschte besonders der 20:18-Erfolg gegen die Gastgeberinnen.

Halbfinale: TSV Morsum - Elsflether TB 22:30 (12:13). „Eigentlich haben wir ziemlich schlecht gespielt“, urteilte Coach Adami nach dem Erfolg gegen den Landesliga-Spitzenreiter. Lange Zeit verlief die Partie ausgeglichen, weil der ETB im Abschluss viel zu viel verballerte und auch in der Deckung unverhofft oft pennte. Viele Gegentore kassierte der ETB von den Außenpositionen.

Erst nach dem 21:20 machten die Elsfletherinnen ernst. Sie warfen neun Treffer nacheinander und tüteten den Sieg sicher ein. Anschließend sahen sie sich die zweite Halbfinalpartie an, die der VfL Stade souverän mit 24:14 gegen die SG Findorff gewann.

Finale: VfL Stade - Elsflether TB 18:20 (7:13).

Stade belegt in der Oberliga Nordsee derzeit den zweiten Tabellenplatz und hat erst eine Niederlage kassiert - beim 21:26 in Elsfleth. Dennoch galt der VfL als klarer Favorit. „Bei uns stand jetzt aber eine ganz andere Mannschaft als noch gegen Morsum auf dem Feld“, sagte Trainer Adami. Angeführt von der zwölffachen Torschützin Jennifer Adami sowie der glänzend aufgelegten Torhüterin Lena von Seggern gelang dem ETB eine 13:7-Halbzeitführung.

Doch der Vorsprung schmolz mehr und mehr dahin. Beim 18:17 für Elsfleth stand die Partie auf Messers Schneide. Janine Matschei erhöhte zwei Minuten vor dem Ende auf 19:17, doch die Staderinnen verkürzten erneut. Erst wenige Sekunden vor dem Ende fiel die endgültige Entscheidung. Matschei wurde siebenmeterreif gefoult – Adami verwandelte den Strafwurf gewohnt sicher zum 20:18-Endstand.

„Das haben die Mädchen einfach toll gemacht“, lobte Coach Adami anerkennend nach dem Finaleinzug.

Im Endturnier, das allgemein Final-Four genannt wird, trifft der ETB am 19. oder 20. März auf SFN Vechta, Hannoverscher SC und HSG Heidmark. Der Austragungsort wird noch ausgelost.

ETB: von Seggern – Adami (24/9), L. van Dreumel (8), Matschei (6), F. van Dreumel (4), C. Sommer (3), F. Sommer (2), Breipohl (1), Wagenaar (1), Lösekann (1).

http://www.nwzonline.de/

Sportfoto Schlack