Die erste Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga-Nordsee
Die erste Damen des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga Nordsee
Die männliche B-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga West
Die zweite Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesklasse
Die männliche A-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga Nord
Die weibliche D-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017
Die weibliche B2-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsliga
Die dritte Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsklasse

1. Herren Oberliga

Geschrieben von Eduard Gossmann

ETB-Rumpfmannschaft zieht in dritte Runde ein

Ersatzgeschwächtes Elsflether Oberliga-Team setzt sich gegen Hattens Reserve und TV Cloppenburg durch

von Thorsten Sanders

 

 NORDENHAM LOKALSPORT 3 2a58d56f-7e21-486a-bfc1-1d4ad22b63bc-kuVB--600x337NWZ-Online

 

 

 

 Bild: Dennis Weiß

Die Elsflether landeten zwei deutliche Siege. Die erste Mannschaft der TSG Hatten-Sandkrug war wegen Personalmangels nicht angereist.

Elsfleth - Heimvorteil genutzt: Die Handballer des Elsflether TB sind am Sonnabend nach zwei lockeren Siegen in die dritte Runde des Landespokals eingezogen. In der Stadthalle bezwang die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami zunächst die zweite Mannschaft der TSG Hatten/Sandkrug mit 23:17, um dann im Finale den Oberliga-Spitzenreiter TV Cloppenburg mit 24:16 in die Knie zu zwingen.

Adami hatte in der ersten Partie nur sieben Feldspieler zur Verfügung – dazu zählten die A-Jugendlichen Jesse Wiesensee und Justus Pille. Dennoch kam der Oberligist nie in Bedrängnis. Gegen den Landesligisten fiel es auch nicht schwerer ins Gewicht, dass der ETB seine drei Siebenmeter verwarf. Er erreichte souverän das Endspiel.

Dort wartete ein ausgeruhter TV Cloppenburg, der kampflos ins Finale gelangt war. Sein Auftaktgegner, die erste Vertretung der TSG Hatten/Sandkrug, war wegen Personalproblemen gar nicht erst angereist. Aber auch der TVC hatte nicht seine volle Mannschaft dabei und wies ebenfalls nur sieben Feldspieler auf. Beim ETB wiederum erhöhte Chris Danielzik, der rechtzeitig zum Finale eingetroffen war, die Wechselmöglichkeiten Adamis.

Bis zum 13:13 kurz nach der Pause wechselte die Führung hin und her. Dann aber setzte sich der Gastgeber dank einer starken Abwehrleistung ab. „Nach Ballgewinnen hat unser Torhüter Sascha Klostermann die Bälle zentimetergenau nach vorne geworfen. Wir konnten durch Gegenstoßtore davonziehen“, sagte Adami. Aus einem Unentschieden wurde schnell eine 23:14-Führung. Der Rest war Formsache – der Einzug in die dritte Pokalrunde war perfekt.

Für die Elsflether verlief der Tag sportlich erfolgreich, aber irgendwie entstand der Eindruck, dass die anderen Teams mit dem Ausscheiden im Pokalwettbewerb auch nicht ganz unglücklich waren. Eine Mannschaft nahm gar nicht erst teil, und die anderen Teams traten nur mit Rumpfkadern an. „Wenn man auf dem Feld steht, will man auch gewinnen. Aber es war schon deutlich zu merken, dass es nicht um Oberliga-Punkte ging, sondern um den Pokalwettbewerb“, sagte Adami.

ETB: Völkers, Klostermann – Oberegger (11/1), Santen (8), von Lien (9), B. Rußler (8), Pille (5), Wiesensee, Wille, C. Danielzik (6).

http://www.nwzonline.de/

 

Sportfoto Schlack