Die erste Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga-Nordsee
Die erste Damen des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga Nordsee
Die männliche B-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga West
Die zweite Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesklasse
Die männliche A-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga Nord
Die weibliche D-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017
Die weibliche B2-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsliga
Die dritte Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsklasse

1. Herren Oberliga

Geschrieben von Eduard Gossmann

ETB spielt gegen Hatten remis

Für die Elsflether Handballer wäre gegen Hatten-Sandkrug mehr drin gewesen. Ruven Rußler sah in der ersten Halbzeit die Rote Karte.

von Thorsten Sanders

 

 NORDENHAM LOKALSPORT 2 7fbda151-c82d-4312-9f23-fa0e609e979f--500x337

 

 

 

 Bild: Dennis Weiß

Elsfleth -Punkt gewonnen? Oder Punkt verloren? Nach starker Anfangsphase haben sich die Oberliga-Handballer des Elsflether TB am Sonntag mit einem 19:19 (12:9)-Unentschieden im Heimspiel gegen die TSG Hatten/Sandkrug begnügen müssen. „Vom Spielverlauf her haben wir eher einen Punkt verloren“, sagte ETB-Trainer Ulrich Adami aufgrund des zwischenzeitlich komfortablen Vorsprungs. Doch am Ende sei die Punkteteilung sogar ein bisschen glücklich gewesen.

Die Anfangsviertelstunde verlief turbulent. Die Hausherren legten bis zur 10. Minute eine 4:2-Führung vor, ehe Hattens Razvan Ghimes per Siebenmeter die Chance zum Anschlusstreffer bekam. Er traf bei der Ausführung aber ETB-Keeper Marcel Völkers voll im Gesicht, obwohl dieser sich nicht bewegte. Die Schiedsrichter zückten die Rote Karte. „Ich persönlich unterstelle dem Schützen keine Absicht. Deshalb fand ich die Rote Karte zu hart“, nahm Adami den Gegner in Schutz.

Weniger nachsichtig urteilte der Elsflether Coach über seinen eigenen Schützling Ruven Rußler, der nur drei Minuten später ebenfalls des Feldes verwiesen wurde. „Ruven hat sich mit seinem Gegenspieler behakt und ihn dann leicht weggeschubst. Der ließ sich dann theatralisch fallen. Das war Doofheit von Ruven“, meinte Adami.

Die Disqualifikation Ruven Rußlers bezeichnete der Coach anschließend als Schlüsselszene. Bis zur 19. Minute erspielte sich sein Team zwar eine Fünf-Tore-Führung (10:5), aber spätestens nach dem Seitenwechsel legten die Gäste einen Zacken zu. „Sandkrug packte nun in der Abwehr härter zu, und da fehlte uns in Eins-gegen-eins-Situationen die Durchschlagskraft“, sagte Adami. Ruven Rußler wäre da eine wertvolle Alternative gewesen.

Die Gäste drehten die Partie und lagen kurz vor Schluss mit 19:18 vorne. Ein toller Treffer von Linksaußen Fynn Oberegger, der einen Kempa-Trick nach Pass von Chris Santen erfolgreich abschloss, bescherte dem ETB den Ausgleich. In den restlichen 56 Sekunden hatte die TSG Ballbesitz, sie ging aber kein großes Risiko ein und gab sich mit dem Remis zufrieden.

„In der zweiten Halbzeit war es kein schönes Spiel mehr“, sagte Adami. Deshalb habe es auch kein Team verdient, als Sieger vom Platz zu gehen. „Aber wir können mit dem Punkt gut leben“, bilanzierte der Coach.

ETB: Klostermann, Völkers, K. Danielzik – Oberegger (5), Santen (3), B. Rußler (3), van Dreumel (2), Bolte (2), R. Rußler (2), Mohr (1), Zindler (1), Wille, Pille.

Spielstationen: 6:2 (12.), 10:5 (19.), 12:9 (30.), 13:11 (41.), 16:15 (49.), 18:19 (59.), 19:19 (60.).

http://www.nwzonline.de/

 

Sportfoto Schlack