Die erste Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga-Nordsee
Die erste Damen des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga Nordsee
Die männliche B-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga West
Die zweite Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesklasse
Die männliche A-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga Nord
Die weibliche D-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017
Die weibliche B2-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsliga
Die dritte Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsklasse

1. Herren Oberliga

Geschrieben von Eduard Gossmann

ETB landet ungefährdeten Heimsieg

In der ersten Halbzeit hatten die Elsflether Handballer noch Probleme im Abschluss. Nach der Pause entschieden sie die Partie mit einem Zwischenspurt.

von Thorsten Sanders

 

 NORDENHAM LOKALSPORT 1 00a45af8-7621-4bdd-a739-0f979fb76f56--348x337

 

 

 

 Bild: Dennis Weiß

Elsfleth -Klare Sache in der Stadthalle: Die Oberliga-Handballer des Elsflether TB haben am Sonntag ihr Heimspiel gegen die SG Achim/Baden mit 30:21 (12:8) gewonnen. Ulrich Adami konnte endlich mal wieder auf einen fast vollen Kader zurückgreifen. Dadurch ergaben sich für den Elsflether Coach ungewohnt viele Wechselmöglichkeiten.

Mit einem gut aufgelegten Kevin Danielzik im Tor ließen die Elsflether von Beginn an nur wenige Gegentore zu. Allerdings verzeichneten die Hausherren im Angriff ebenfalls viel zu viele Fehlversuche. Zwei Ausnahmen gab es aber: Rückraumkanone Ruven Rußler war wieder nicht zu halten, und Linksaußen Fynn Oberegger traf bei Gegenstößen nach Belieben.

Hauptsächlich wegen dieser zwei Spieler musste sich der ETB letztmals beim Stand von 5:5 mit einem Unentschieden begnügen. Danach zog der Gastgeber davon. Die Achimer hatten Probleme mit der Ballkontrolle und warfen viele Fahrkarten. Der 12:8-Pausenstand entsprach dem Spielverlauf.

Zwischenzeitlich bauten die Elsflether nach dem Seitenwechsel ihren Vorsprung sogar auf sieben Treffer aus, aber beim 18:14 drohte die Partie zu kippen. Doch genau das Gegenteil trat ein. Oberegger und auch Rechtsaußen Robert Mohr trafen in dieser Phase nach Belieben. Plötzlich stand es 24:14 – und alles war gelaufen.

Liefen zu großen Teilen der bisherigen Saison insgesamt nur drei Rückraumspieler bei Elsfleth auf, waren es diesmal sogar sechs. In den letzten zehn Minuten beorderte Coach Adami seine Stammkräfte Bela Rußler, Chris Santen und Ruven Rußler auf die Bank. Er wechselte Jannes van Dreumel, Markus Zindler und den nach langer Verletzungspause erstmals wieder eingesetzten Chris Danielzik ein. Der Vorsprung wurde trotzdem gehalten. Mit der Schlusssirene machte Chris Danielzik die 30 voll.

„Das war eine super Mannschaftsleistung“, sagte Chris Danielzik. Jeder habe sich eingebracht. Die Gäste wiederum enttäuschten. „Wir waren einfach schlecht“, meinte Arne Zschorlich. Da ließ er auch nicht die Entschuldigung gelten, dass kurzfristig einige Spieler krankheitsbedingt absagen mussten. Der Sieg hat sich für die Elsflether auch in der Tabelle positiv ausgewirkt, denn sie sprangen vom neunten auf den siebten Rang und haben ihren Vorsprung auf die Abstiegsplätze ausgebaut.

ETB: K. Danielzik, Völkers, Klostermann - Oberegger (9), R. Rußler 7/2), Mohr (5), C. Danielzik (3), Santen (2), B. Rußler (2), Zindler (1), Wille (1), Bolte, Pille.

Spielstationen: 5:3 (11.), 9:5 (20.), 12:8 (30.), 16:10 (38.), 18:14 (43.), 24:14 (49.), 27:18 (57.), 30:21 (60.).

http://www.nwzonline.de/

 

Sportfoto Schlack