Die erste Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga-Nordsee
Die erste Damen des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga Nordsee
Die männliche B-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga West
Die zweite Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesklasse
Die männliche A-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga Nord
Die weibliche D-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017
Die weibliche B2-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsliga
Die dritte Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsklasse

1. Damen Oberliga

Geschrieben von Eduard Gossmann

Elsfletherinnen beenden Negativserie

Die Elsfletherinnen trennten sich von Schüttorf daheim mit 33:33. Talea Lösekann glich sieben Sekunden vor Schluss aus.

von Thorsten Sanders

Elsfleth - Kein Befreiungsschlag, aber auch kein Untergang. Nach fünf Niederlagen hintereinander haben die Oberliga-Handballerinnen des Elsflether TB zumindest einmal wieder einen Punkt geholt. Am Sonntag trennte sich die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami im Heimspiel vom FC Schüttorf mit 33:33 (13:13). Glücklich war das Remis, weil Talea Lösekann den Ausgleich erst sieben Sekunden vor dem Abpfiff warf – unglücklich, weil der ETB kurz vor dem Ende schon wie der sichere Sieger ausgesehen hatte.

52 Minuten und 13 Sekunden waren gespielt, als Schüttorfs Trainer Heiner Lötgering sein Team zur Auszeit bat. Die Gastgeberinnen führten zu diesem Zeitpunkt scheinbar sicher mit 30:27. „Dann haben wir aber zu viele Fehler gemacht“, sagte Linksaußen Franziska Sommer. Die Schüttorferinnen, immer noch flink auf den Beinen, nutzten Ballgewinne zu Gegenstoßtoren und gingen in der 57. Minute sogar mit 32:31 in Führung.

Kurios verlief die letzte halbe Minute des Spiels. Schüttorf führte mittlerweile mit 33:32, als ETB-Spielmacherin Jennifer Adami ein Stürmerfoul unterlief. Dahin die Chance zum Unentschieden? Nichts da. Ruth Nowack eroberte gleich nach Wiederanpfiff den Ball, und Talea Lösekann nutzte die letzte Möglichkeit der Partie, ihrer Mannschaft doch noch einen Punkt zu bescheren.

Ohne die beiden van Dreumel-Schwestern Lena und Fenna hatten sich die Elsfletherinnen zu Beginn schwer getan. Zwar halfen Mareike Thümler und Janine Matschei aus, aber zu Beginn kam der ETB nicht recht auf Touren. Fast drei Minuten lang hielt Coach Adami still, ehe er dann doch von seinen gewohnt lautstarken Anweisungen Gebrauch machte. Zwischenzeitlich half es auch. Den 5:10-Rückstand konnte sein Team bis zur Pause egalisieren. Einen starken Eindruck hinterließ vor allem die Rückraum-Linke Charlotte Sommer, die am Ende auf acht Treffer kam.

Top-Torjägerin Jennifer Adami kam dagegen nicht wie gewohnt zum Zuge, zumal sie über die kompletten 60 Minuten kurz gedeckt wurde. Hin und wieder ließ sie aber doch ihr Können aufblitzen. Dank ihrer Tore und auch der Treffsicherheit von Rechtsaußen Ruth Nowack erspielte sich der ETB im zweiten Durchgang eine Drei-Tore-Führung. Doch über die Zeit brachte er sie nicht.

„Schade, da wäre mehr drin gewesen“, meinte Franziska Sommer. Nach fünf Niederlagen in Folge sei ein Punkt aber immerhin besser als gar keiner.

Elsflether TB: von Seggern, Driesner, Hennig - Adami (11/3), C. Sommer (8/1), Nowack (7), F. Sommer (4), Lösekann (3), M. Thümler, Fleck, Matschei.

Spielstationen: 3:2 (5.), 3:8 (10.), 11:11 (23.), 13:13 (30.), 17:16 (34.), 24:21 (42.), 30:27 (53.), 31:32 (57.), 33:33 (60.).

http://www.nwzonline.de/

Sportfoto Schlack