Die erste Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga-Nordsee
Die erste Damen des Elsflether TB Saison 2016/2017 Oberliga Nordsee
Die männliche B-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga West
Die zweite Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesklasse
Die männliche A-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Landesliga Nord
Die weibliche D-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017
Die weibliche B2-Jugend des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsliga
Die dritte Herren des Elsflether TB Saison 2016/2017 Regionsklasse

männliche Jugend

Geschrieben von Udo Ulrich

ETB landet glücklichen Auftaktsieg

B-Junioren-Landesligist Elsfleth besiegt TvdH Oldenburg  glücklich mit 22:21

Das Elsflether A-Jugendteam spielte unentschieden. Die C-Jugendmannschaft kassierte eine Niederlage.

von Janine Matschei

Weiterlesen: männliche Jugend

Markus Zindler (am Ball) warf gegen Delmenhorst sechs Tore. Die Elsflether A-Jugend trennte sich von der HSG remis.

Elsfleth Die in der Landesliga spielenden B-Jugend-Handballer des Elsflether TB sind am Wochenende mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. Sie gewannen gegen den TVdH Oldenburg daheim mit 22:21 (9:12). Die  A-Jugend-Landesliga-Mannschaft des ETB musste sich derweil vor eigenem Publikum  mit einem 15:15 (8:9) gegen die HSG Delmenhorst zufriedengeben, während das C-Jugend-Landesligateam gegen den TS Woltmershausen zu Hause  mit 21:29 (14:18) verlor.

A-Jugend, Landesliga: Elsflether TB - HSG Delmenhorst 15:15 (8:9).  An den hellen, frisch abgeschliffenen Hallenboden müssen sich die Mannschaften erst einmal gewöhnen. Auch das ETB-Team von Trainer   Chris Danielzik tat sich am Sonnabend schwer. Trainer der Delmenhorster war übrigens  Tizian von Lienen, der mit Danielzik in der Elsflether Oberliga-Mannschaft spielt. Beide Teams vergaben zahlreiche Chancen.  Allein die  Gastgeber verwarfen  fünf Siebenmeter. Dagegen machte die Abwehr einen sehr guten Job. Der B-Jugendliche Benjamin Müller,  der Jan Bierbaum im Tor ablöste,  entschärfte zudem viele Würfe der Delmenhorster. „Insgesamt war es ein gerechtes Unentschieden“, sagte Danielzik. Er muss in dieser  Saison auf Leistungsträger Fynn Oberegger verzichten, der kurzfristig zum Bundesliga-Aufsteiger  HSG Schwanewede/Neuenkruge gewechselt ist.

ETB: Jan Bierbaum, Benjamin Müller - Markus Zindler (6), Bastian Rambau (3), Jannes van Dreumel (3), Malte Thümler (1), Dominik Padlo (1), Jannes Böck (1), Tjark Klostermann.

B-Jugend, Landesliga: Elsflether TB - TvdH Oldenburg  22:21 (9:12). Den Handballern von Trainer Florian Doormann war   klar, dass der TvdH eine harte Nuss sein würde. Gerade der Oldenburger Rückraum hat einen hervorragenden Ruf. Zwar ging der ETB  2:0 in Führung, doch dann drehten die beiden Oldenburger Rückraum-Asse auf:  Zusammen sollten sie 13 von 21 Toren erzielen.

  Der ETB nahm zudem  hektische Würfe und leistete sich  einige technische Fehler. Zur Pause führte Oldenburg mit 12:9.  Im zweiten Abschnitt wollten die Elsflether aggressiver in der Abwehr agieren und schnell  nach vorne spielen. Die Führung wechselte hin und her, keine Mannschaft konnte sich absetzen. Der ETB führte kurz vor dem Ende   mit 21:19, ließ Oldenburg aber noch einmal rankommen. Doch am Ende des kampfbetonten Spiels waren die Elsflether der glückliche Sieger. C-Jugend Torwart Matthias Wagenaar zeigte eine starke Leistung und entschärfte viele Bälle. Erfolgreichster Torschütze war Justus Pille mit zehn Treffern.

ETB: Matthias Wagenaar, Benjamin Müller - Justus Pille (10), Tjark Klostermann (4), Bastian Rambau (4/3), Lasse Pape (3), Jesse Wiesensee (1), Fynn Rodiek, Klaas Mehrtens, Fabian Hayen, Lukas Karl, Keno Saust, Jannes Böck, Florian Völkers.

C-Jugend, Landesliga: Elsflether TB - TS Woltmershausen 21:29 (14:18). Die Mannschaft von Trainer Béla Rußler und Betreuer Keno Saust tat sich erwartungsgemäß von Beginn an schwer.  Rußler hatte auf Jo-Fokke Blohm (verletzungsbedingt), Niklas Böck und Theis Hedden (beide Schüleraustausch) verzichten müssen.   Für den kompletten Kader – bis auf   Torhüter Matthias Wagenaar –  war es das erste Spiel in einer höherklassigen Liga. Mitte der ersten Halbzeit steigerte sich die Abwehr,  die Mannschaft wurde mutiger. Im Angriff harmonierten die Rückraumspieler  mit Bennet Heinemann am Kreis, der sich immer wieder  durchsetzte.

Im zweiten Abschnitt fingen sich die Elsflether einige leichte Tore nach Tempogegenstößen.  Woltmershausen zog entscheidend davon.  „Nach der Pause ist uns  etwas die Puste ausgegangen“, sagte Rußler, der dennoch zufrieden  war: „Insgesamt hat die Mannschaft einen guten ersten Eindruck hinterlassen, zumal  jeder seine ersten Minuten in der Landesliga gesammelt hat.“  Stark: Sören Horstmann,   Neuzugang vom AT Rodenkirchen, traf sechsmal. Auch Neuzugang Kjell Schwenker  (HSG Stedingen) überzeugte.

ETB: Matthias Wagenaar - Bennet Heinemann (7), Sören Horstmann (6), Noah Czytrich (3), Jona Krüger (2), Kevin Schröter (2), Benjamin Klemm, Fabian Becke, Nick Schumacher, Kjell Schweneker

http://www.nwzonline.de

 

weibliche A-Jugend

Geschrieben von Udo Ulrich

Elsfletherinnen verlieren gegen Erstliga-Nachwuchs

A-Jugend des ETB unterliegt VfL Oldenburg in Vorrunde zur Oberliga mit 15:39

von Janine Matschei

Elsfleth/Oldenburg Die A-Jugend-Handballerinnen des Elsflether TB haben am Sonntag das erste Spiel der Vorrunde zur Oberliga verloren. Sie kassierten beim VfL Oldenburg eine 15:39 (6:20)-Niederlage.

Die Partie  begann vielversprechend. Die  Deckung stand kompakt. Bis zum 5:3 hielten die Elsfletherinnen mit. Doch eine magere Chancenauswertung und das fehlende Rückzugsverhalten führten zu schnellen Toren der Gastgeberinnen. Überdies vergab der ETB  drei Siebenmeter. Die groß gewachsenen Oldenburgerinnen kamen oft aus dem Rückraum oder nach Tempogegenstößen zum Erfolg und zogen bis zur Pause uneinholbar auf  20:6 davon.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hielt der ETB  mit, doch dann wirkte sich die kurze Bank negativ aus. Während der  Bundesliga-Nachwuchs   munter durchwechseln konnte, hatte  der ETB nur zwei Spielerinnen auf der Bank. Kurz vor dem Ende knickte Charlotte Sommer um – sie  konnte nicht mehr weiterspielen.  Zu allem Überfluss brach sich Anastasia Vraka  einen Finger.

Trainer Sascha Klostermann suchte anschließend nach positiven Aspekten, obwohl ihn die Höhe der Niederlage schon störte. „Aber mir war klar, dass Oldenburg in einer anderen Liga spielt. Deshalb sollte man das Spiel nicht überbewerten.“ Erfreulich sei der  60-minütige Einsatz  Talea Lösekanns nach ihrer Knieverletzung. „Auf die ersten 15 Minuten können wir aufbauen. Die Mädels haben nie aufgegeben“, sagte er.

ETB: Rieke Cordes - Talea Lösekann (4/1), Julia Keil (3), Fenna van Dreumel (2/1), Charlotte Sommer (2), Larissa Böner (1), Anastasia Vraka (1), Shelby Lameyer (1),Kim Schweneker.

http://www.nwzonline.de

1.Herren

Geschrieben von Udo Ulrich

ETB geht ohne Finger in kommende Spielzeit

Elsfleth verliert Rückraum-Ass

 

von Wolfgang Grave

Weiterlesen: 1.Herren

Maik Finger (am Ball) spielt in der kommenden Spielzeit für den TV Cloppenburg.
 
Elsfleth Die Oberliga-Handballer des Elsflether TB haben am Wochenende das mit drei Teams besetzte Kirmesturnier des TuS Haren gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Ulrich Adami feierte zwei lockere Siege.

Gegen den Verbandsliga-Aufsteiger und Gastgeber Haren hatte der ETB nur in den ersten zehn Minuten kleine Probleme. Anschließend bestrafte das Team aus der Wesermarsch die Fehler des Gegners gnadenlos. Gerade die Tempogegenstöße schlossen die Elsflether oftmals erfolgreich ab. Sie gewannen die Partie mit 40:27 (20:13). 

Auch gegen den Oberligisten TuS GW Himmelsthür siegte Elsfleth problemlos. In der ersten Hälfte hatte das Adami-Team Katz und Maus gespielt (23:9). Am Ende stand es 39:22 für den ETB, der in der kommenden Spielzeit ohne Maik Finger auskommen muss. Der Rückraumlinke hat sich dem Oberliga-Rivalen TV Cloppenburg angeschlossen. Dort feierte er im Testspiel gegen den Landesligisten TV Dinklage sein  Debüt. Beim 36:18-Sieg warf er  ein Tor.

http://www.nwzonline.de

1.Herren

Geschrieben von Udo Ulrich

Elsflether schinden sich für neue Oberliga-Saison

Nur wenige personelle Veränderungen – Männer wollen in obere Tabellenhälfte

 

von Thorsten Sanders

Elsfleth Noch drei Wochen haben die Handballerinnen und Handballer des Elsflether TB Zeit, sich ausgiebig für die dann startende Oberliga-Saison zu präparieren. Das heißt allerdings nicht, dass die beiden Mannschaften von Trainer Ulrich Adami bislang untätig gewesen wären. Seit Anfang Juli stand fast täglich eine Trainingseinheit auf dem Programm.

„Die Trainingsbeteiligung war bislang top“, sagt Coach Adami. Besonders bei den Frauen habe sich zudem die Einstellung seit geraumer Zeit sehr zum Positiven verändert. „Sie ziehen alles durch und hängen sich voll rein.“

Personell hat sich beim ETB nur wenig verändert. Die Männer verzeichnen nur einen externen Neuzugang: Tizian von Lienen wechselt vom Oberliga-Konkurrenten TV Neerstedt zum ETB. Genau wie Ruven Rußler war der Rückraumspieler durch ein Doppelspielrecht in der vergangenen Saison mit der A-Jugend-Bundesligamannschaft des HC Bremen unterwegs. Beide Nachwuchshoffnungen wechseln aber jetzt endgültig in den Herrenbereich und bieten Ulrich Adami viele Variationsmöglichkeiten. „Tizian ist ein junger und talentierter Spieler, der sich für einen Wechsel zu uns wegen unserer jungen Altersstruktur entschieden hat und deswegen großes Entwicklungspotenzial sieht. Und was wir an Ruven Rußler haben, wissen wir ja alle schon seit Jahren“, sagt der Coach.

Trotz des Abgangs von Torhüter Fabian Tieding (HSG Blexer TB/SV Nordenham) gibt es auf dieser Position keinen Personalmangel, weil der lange verletzte Sascha Klostermann wieder voll im Training steht. Weitere Alternativen hat Adami mit den letztjährigen A-Jugendlichen Fynn Oberegger, Marcel Völkers und Dennis Möllmann zur Verfügung. Dazu kommt, dass der nach einer Pause zurückgekehrte Thorben Klostermann für mehr Variabilität in der Deckung sorgt.   „Wir haben jede Position mindestens doppelt besetzt“, sagt Adami. „Wir haben uns in dieser Saison das klare Ziel gesetzt, uns in der oberen Tabellenhälfte zu platzieren.“

Auch bei der Frauenmannschaft herrscht Zuversicht. Nach zweijährigem Aufenthalt in der Landesliga ist das Team um Spielmacherin Jennifer Adami wieder in die Oberliga zurückgekehrt. „Wir wollen in erster Linie nichts mit dem Abstieg zu tun haben“, sagt Ulrich Adami. Der Coach muss zwar zukünftig auf Rechtsaußen Sandra Wagenaar studienbedingt verzichten, hat aber mit Melanie Löscher (HSG Delmenhorst) und mit Laura Sanders (TSG Hatten/Sandkrug) auch zwei Neuzugänge zur Verfügung.

Zudem könnten aus der A-Jugend Spielerinnen wie Charlotte Sommer oder Julia Keil aushelfen. „Sie haben großes Potenzial, aber den Einsatz der A-Jugendlichen müssen wir vorsichtig taxieren, denn der Kader der A-Jugend ist ohnehin recht klein“, sagt Adami.

http://www.nwzonline.de

Sportfoto Schlack